Bauaumt


MERKBLATT FÜR DEN BAUHERRN: NOTWENDIGE BAUANTRAGSUNTERLAGEN

(Gemäß Bauvorlagenverordnung mit Stand vom 10. November 2007, GVBl S. 792)

Alle Unterlagen sind grundsätzlich dreifach einzureichen, aufgeteilt in grüne, gelbe und rote Planmappe

 

Amtlicher beglaubigter Lageplan + Auszug aus dem Liegenschaftskataster

Zu beziehen gegen eine Gebühr über das Vermessungsamt Rosenheim, Münchener Straße 23

  • Nicht älter als ein halbes Jahr
  • Lageplan als Original ohne Eintragungen für die Bauaufsichtsbehörde und je eine Kopie in die weiteren Planmappen
  • Lageplan in Kopie mit folgenden Eintragungen (auch im Plan integriert möglich):

    • Lage und Außenmaße des Bauvorhabens        
    • Abstände zu anderen baulichen Anlagen und öffentlichen Verkehrs- und        Grünflächen                                                                                                    
    • Baumbestand,  Brunnen, Abfallgruben, Dungstätten, Hochspannungsleitungen, unterirdische Leitungen soweit bekannt

 

Bauzeichnungen

  • Maßstab 1:100
  • Angefertigt und unterschrieben durch bauvorlageberechtigte Person (z. B. Architekt, Ingenieur, Bautechniker oder bestimmte Handwerksmeister)
  • Von den im Liegenschaftskataster angegebenen Nachbarn unterschrieben
  • Mit folgenden Darstellungen:

    • Ansichten der geplanten baulichen Anlage mit Darstellung des vorhandenen und  des künftigen Geländes
    • Grundrisse aller Geschosse und des nutzbaren Dachraums mit Angabe der vorgesehenen Nutzung aller Räume, Kamine, Feuerstätten, ortsfeste Behälter für brennbare Flüssigkeiten und Gase, Aborte, Badewannen, Duschen
    • Schnitte mit den Geschosshöhen, lichten Raumhöhen, Verlauf von Treppen und Rampen, Anschnitt des vorhandenen und des künftigen Geländes
      Ggf. Brandschutzvorkehrungen (Brandwände, Unterdecken, Feuerschutztüren)
  • Entwässerungsplan Zeichnerische Darstellung der Abwasserbeseitigung (Schmutz- und Regenwasser).

 

Die folgenden Formulare müssen jedem Bauantrag beiliegen:

  • Antragsformular für Bauantrag / Genehmigungsfreistellung / Vorbescheid
  • Baubeschreibung und Berechnung (GRZ, GFZ, Wohn- u. Nutzflächenberechnung, Kosten, etc.)
  • Bautätigkeitsstatistik
  • Stellplatznachweis gemäß Stellplatzsatzung der Gemeinde Frasdorf (auch im Plan darzustellen)
  • Erklärungsformular zur Niederschlagswasserbeseitigung

Die Formulare und die zugehörigen Mappen sind im Schreibwarenhandel erhältlich

Die Formulare sind auch im Internet verfügbar: Auf der Homepage der Gemeinde Frasdorf oder der des Landratsamtes www.Landratsamt-rosenheim.de → Bürgerportal → Onlineservice des Landratsamts → Dokumente → Kategorie: Bauwesen

 

Weitere Unterlagen (abhängig vom Bauvorhaben):

  • Befreiungs- oder Abweichungsantrag mit Begründung (falls Abweichungen von den Festsetzungen eines Bebauungsplans erforderlich sind) Antragsformular bei der Gemeindeverwaltung erhältlich!
  • Wenn kein Anschluss an das gemeindliche Netz: Angaben über Grundstücksentwässerung und die Wasserversorgung (Lage und Ausführung vorhandener und geplanter Leitungen, Brunnen, Kleinkläranlage, Sickeranlage oder Einleitung in Gewässer (Überprüfung der Erlaubnisfreiheit, oder wasserrechtliche Erlaubnis notwendig))
  • Standsicherheitsnachweis , soweit er bauaufsichtlich geprüft wird, andernfalls die Erklärung des Tragwerkplaners nach Maßgabe des Kriterienkatalogs der Anlage 2
  • Wärmeschutznachweis (EnEV)
  • Schallschutznachweis
  • Bei Abbruch vorhandener Anlagen: Konstruktionsbeschreibung und Abbruchvorgang
  • Betriebsbeschreibung - Bei gewerblichen Bauvorhaben sind Beschreibung und Darstellung der Tätigkeit des Betriebes, der Betriebsablauf, die Anzahl der Beschäftigten usw. enthalten
  • soweit erforderlich, die Erklärung der Übernahme einer Abstandsfläche


Ihre Ansprechpartner bei der Gemeinde: Herr Hoffmeyer, Hauptstraße 32, 83112 Frasdorf, Zi.O4 (Tel.: 08052/1796-17, Fax: 08052/1796-18, E-Mail:                   olaf.hoffmeyer@frasdorf.de)

Zuständige Bauaufsichtsbehörde: Landratsamt Rosenheim, Wittelsbacherstraße 53,  83022 Rosenheim