Schnelleres Internet (Breitband)

Auf den unten stehenden Informationen finden Sie die Unterlagen zum
1. Förderungsverfahren und zum 2. Förderungsverfahren 

  • 2. Förderungsverfahren 

Verfahren zur Förderung von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern gemäß Breitbandrichtlinie vom 09. Juli 2014

Ansprechpartner: Herr Andreas Oppacher, Tel. 08052/1796-19 
 

6. Kooperationsvertrag

 

5. Bekanntmachung der vorgesehenen Auswahlentscheidung

 

4. Auswahlverfahren Bekanntmachung

 

3. Ergebnis der Markterkundung 

 

2. Bekanntmachung der Markterkundung

 

1. Ergebnis der Bestandsaufnahme vor der Markterkundung  

 

 

 .................................................................................................................................

 

 

  • 1. förerungsverfahren

10. Fördersteckbrief

Dokumentation der Infrastruktur und Kumulierte Informationen zu dem Erschließungsgebiet.

 

9. “Freigabe Kooperationsvertrag"

Stellungnahme der Gemeinde Frasdorf bezüglich der Vorlage des Kooperationsvertrages bei der Bundesnetzagentur im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie - BbR).

Veröffentlicht am 08.09.2015

 

8. „Zuwendungsbescheid"

Die Gemeinde Frasdorf hat am 02.09.2015 den Zuwendungsbescheid der Regierung von Oberbayern von Staatsminister Dr. Markus Söder erhalten.
Veröffentlicht am 08.09.2015

 

7. Bekanntmachung der vorgesehenen Auswahl- entscheidung für den Aus- bzw. Aufbau eines NGA-Netzes in den von der Gemeinde Frasdorf definierten Erschließungsgebieten im Rahmen der Richtlinien zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschindigkeitsnetzen in Bayern (BbR)

Der Gemeinde Frasdorf lag innerhalb der Angebotsfrist ein gültiges Angebot der zum Teilnhmerwettbewerb zugelassenen zwei Unternehmen vor.

Auf Grundlage einer gutachterlichen Bewertung hat der Gemeinderat der Gemeinde Frasdorf in seiner Sitzung vom 16.12.2014 das Angebot der Telekom Deutschland angenommen und beabsichtigt mit diesem Unternehmen einen Kooperationsvertrag zu schließen.

Dies gilt vorbehaltlich der Zustimmung der Bundesnetzagentur zu den Kooperationsvertrag und der formellen Zustimmung der Bewilligungsbehörde (Regierung von Oberbayern).

Der Kooperationsvertrag wird in den nächsten Tagen zur Prüfung und Stellungnahme an die Bundesnetzagentur versandt.

Veröffentlicht am 18.12.2014

 

6. Bekanntmachung der Auswahl eines Netzbetreibers

für den Aus- bzw. Aufbau eines NGA-Netzes in mehreren von der Gemeinde Frasdorf definierten Erschließungsgebieten im Rahmen der Richtlinien zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen in Gewerbe- und Kumulationsgebieten in Bayern (BbR)

  • zum PDF
    Veröffentlicht am 07.05.2014

 

5. Ergebnis des Markterkundungsverfahrens:

Ergebnis des Markterkundungsverfahrens im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen in Gewerbe- und Kumulationsgebieten in Bayern (BbR)

  • zum PDF
    Veröffentlicht am 07.04.2014

 

4. Ergebnis der Vorabregulierung:

Ergebnis der Vorabregulierung im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen in Gewerbe- und Kumulationsgebieten in Bayern (BbR)

  • zum PDF
    Veröffentlicht am 07.04.2014

 

3. Markterkundungsverfahren

im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen in Gewerbe- und Kumulationsgebieten in Bayern (BbR)

 

2. Ergebnis der Ist- und Bedarfsermittlung

im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen in Gewerbe- und Kumulationsgebieten in Bayern (BbR).

Die Gemeinde Frasdorf hat die Ist- und Bedarfsermittlung beendet.
Das Ergebnis sehen Sie hier:

 

1. Übersicht der Kumulationsgebiete

Stand: 18.11.2013
Aktualisiert: 30.01.2014

Förderfortschritt

Auf dieser Seite finden Sie alle relevanten Informationen zum aktuellen Förderstatus der einzelnen Gemeinden und Kommunen sowie zu den Förderschritten im Allgemeinen.

Bedarfsermittlung für Aufbau von schnelleren Breitbandnetzen

Der Freistaat Bayern beabsichtigt den Aufbau von schnellen Breitbandnetzen in Gewerbe- und Kumulationsgebieten zu fördern.

Die Gemeinde Frasdorf hat drei Erschließungsgebiete festgelegt, in dem Bedarf für den Ausbau des schnellen Netzes bestehen könnte (siehe unten):

 
Grundlage für die Erschließung ist der entsprechende Bedarf der in diesen Gebieten angesiedelten Unternehmen.

Die Gemeinde Frasdorf will die verfügbare Bandbreite schnellstmöglich realisieren. Aus diesem Grund fordern wir insbesondere Unternehmen auf, ihren Bedarf an schnellen Internet bis 30.12.2013 zu melden. Bitte melden Sie dies mit folgenden Formular an:

Zur Abschätzung Ihres Bedarf finden Sie folgende Informationen:

Internetausbau abgeschlossen

Die Deutsche Telekom hat die Gemeinde Frasdorf informiert, dass der Ausbau des Breitbandes nun auch für den Vorwahlbereich 08052 Ende August abgeschlossen wurde. Im Ausbaugebiet können folgende Übertragungsbitraten bei ADSL von 6 bis 16 Mbit/s, bei VDSL eine Übertragungsbitrate von 16,7 bis 25 Mbit/s bzw. 25 bis 50 Mbit/s angeboten werden. Dies hängt von der Entfernung des Anschlusses zum nächstgelegenen Kabelverzweiger ab, da mit zunehmender Länge des Kupferkabels die Übertragungsrate abnimmt.

Die neuen schnelleren Internetanschlüsse können ab sofort bei den verschiedenen Internetanbietern gebucht werden. Sie können sich zum Beispiel von der Telekom unter der kostenlosen Rufnummer (0800)330 3000 individuell über Verfügbarkeit und Geschwindigkeit beraten lassen.

Die Restarbeiten (z. B. Wiederherstellung von Oberflächen) sind bereits beauftragt und werden so bald wie möglich erledigt.

Wir danken für die Geduld und wünschen viel Freude bei der Nutzung der schnellen Internet-Anschlüsse.

Stand: 04.09.2013

Aktueller Stand bei Internetausbau

Laut Information der TELEKOM gibt es bei der Leerrohrverlegung und der Stromversorgung der Kabelverzweiger Probleme.
Aus diesem Grund verschiebt sich die Realisierungszeit auf August 2013. Nähere Auskünfte erteilt Herr Oppacher, Tel. 08052/1796-19

Stand: 08.04.2013

Planungsleistungen abgeschlossen

Die Planungsleistungen sind weitgehend abgeschlossen. Mit den Tiefbau- bzw. Kabelzieharbeiten wurde bereits begonnen.
Es kommt jetzt darauf an, wie sich das Wetter entwickelt. Da bei niedrigen Temperaturen die Gefahr groß ist, dass die Glasfaserkabel brechen, können grundsätzlich während der Winterpause keine Glasfaserausbauarbeiten erfolgen.
Es ist allerdings davon auszugehen, dass die Realisierungszeit eingehalten wird. Der Schaltungs- bzw. Fertigungsstellungstermin der Telekom wird spätestens im Mai 2013 sein.
Der Schaltungstermin wird gesondert bekanntgegeben.

Stand: 19.10.2012